Verwendet man HASTA LA VISTA?

Auf die Frage: „Kennt ihr schon Begrüßungen oder Verabschiedungen auf Spanisch?” höre ich in der ersten Stunde meiner Spanischkurse immer das Gleiche: Dank Schwarzeneggers Film Terminator 2  lautet die Antwort stets „Hasta la vista!”. Eigentlich wird hasta la vista aber gar nicht verwendet oder, genauer gesagt, nicht so häufig wie meine Studenten sich das vorstellen. Diese Wendung hört man heutzutage nur in Westernfilmen und sie wird daher von den Spanischsprachigen nur zum Spaß benutzt – „Hasta la vista!”  klingt für die meisten eher altmodisch. Heute möchte ich euch eine Liste mit 10 Begrüßungen und 10 Verabschiedungen präsentieren, die wirklich zu den alltäglichen Grußformeln des Spanischen gehören:

10 Begrüßungen:

 

Hola ist wahrscheinlich die bekannteste und verbreitetste Grußformel auf Spanisch. Sie bedeutet Hallo und kommt sehr oft in Verbindung mit anderen Wendungen vor, z. B. mit ¿qué tal? Diese Frage kann in informellen Situationen als Teil der Begrüßungsfloskel verwendet werden („Hola, qué tal”). Man kann hola auch mit der Frage ¿cómo estás? verbinden, die ins Deutsche mit „Wie geht’s dir?” übersetzt wird. Mit beiden Ausdrücken („¿Qué tal?”, „¿Cómo estás?”) kann man auch fragen, wie es jemandem geht oder wie etwas läuft. Wenn wir das Verb in der dritten Person konjugieren („¿Cómo está?”), siezen wir den/die GesprächspartnerIn: „Wie geht es Ihnen?”. Buenos días sagt man man in der Früh und am Vormittag bis zum Mittagessen, also bis ca. 14.00 Uhr. Von ungefähr 15.00 Uhr bis 20.30 Uhr sagt man buenas tardes. Ab 21.00 Uhr kann man buenas noches verwenden, diese Wendung gilt also am späteren Abend als Begrüßung im Sinne von „Guten Abend”. Diese drei Ausdrücke kommen gemeinsam mit hola sehr oft vor und werden eher in einem formellen Zusammenhang als Grußformeln benutzt.

 

¿Qué pasa? und buenas sind beide sehr informell und werden in Spanien oft verwendet. ¿Cómo va eso? würde im Deutschen wortwörtlich bedeuten: „Wie läuft das?”. Es handelt sich dabei um eine informelle Begrüßung in der Familie oder im Freundeskreis. Schließlich dürfen wir bei dieser Aufzählung die mexikanische Begrüßung schlechthin ¿qué onda? nicht vergessen. Auch wenn diese Begrüßung auf Spanisch Welle bedeutet, kann man diese Frage in informellen Situationen einfach mit „Wie geht’s?” übersetzen. Auch wenn diese Begrüßung  ursprünglich aus Mexiko stammt, verbreitet sie sich jedoch auch in Lateinamerika immer mehr.

 

 

10 Verabschiedungen

 

Adiós ist vielleicht die bei den Studenten bekannteste Abschiedsformel. Adiós  klingt aber eigentlich viel zu distanziert – wenn ich adiós höre, habe ich das Gefühl, dass wir uns nie wieder sehen werden oder dass ich meinen Gesprächspartner verärgert habe. Man kann jedoch adiós mit buenos días, buenas tardes und buenas noches verbinden – so hört es sich nicht so kurz angebunden an. Die letzteren drei wiederum kommen eigentlich sehr oft in formellen Situationen als Abschiedsgruß vor. Buenas noches beispielsweise würde dann in diesem Fall „gute Nacht”  bedeuten.

 

 

 

Anstelle von adiós werden daher in informellen Kontexten andere Abschiedsformeln bevorzugt: hasta ahora (bis gleich), hasta mañana (bis morgen), hasta pronto (bis bald) oder hasta luego (bis später). Hasta luego” wird  in Spanien sehr oft verwendet, auch wenn man die andere Person am gleichen Tag gar nicht mehr wiedersieht. Es bedeutet einfach „bis dann”. In informellen Situationen hört man auch nos vemos (wir sehen uns) oder te veo luego (ich sehe dich später) – der erste Ausdruck wird eher allgemein benutzt, der zweite bedeutet hingegen sehr wohl, dass wir uns an diesem Tag noch einmal sehen werden. Unter Freunden oder Verwandten benutzt man häufig cuídate (mach’s gut), vor allem wenn wir diese Person für eine lange Zeit nicht mehr sehen werden.

Und wenn wir „bis zum nächsten Mal” sagen möchten, haben wir zwei Optionen –hasta la próxima und hasta otra–, es sei denn, dass wir nur zum Spaß Schwarzenegger zitieren möchten 😉 Wisst ihr übrigens, was er in der spanischen Version des Films sagt? „Sayonara, baby”.

Comments

comments